Brandmeister (Feuerwehr) Beamter auf Probe, 30 Jahre alt, verheiratet, 2 Kinder:

Unser Kunde kam auf uns zu, da er bereits eine Dienstunfähigkeitsversicherung und private Krankenversicherung bei einem Anbieter abgeschlossen hatte. Die Beratung bei dem Anbieter war jedoch wenig detailliert und es wurde in der Dienstunfähigkeitsversicherung ein Beitragszuschlag von 50% vereinbart, aufgrund von Vorerkrankungen.

Hier hätte unser Kunde für 900 Euro monatliche Absicherung in der Dienstunfähigkeitsversicherung, jedoch nur bis Endalter 55, ca. 100 Euro bezahlt. Nach unserer Beratung und der Erklärung, dass gerade in den ersten Jahren bis zur Verbeamtung auf Lebenszeit die größte Deckungslücke besteht, ermittelten wir den besten Anbieter für unseren Kunden. Zusätzlich wiesen wir auf das gesetzliche Rentenalter von 63 Jahren für Brandmeister hin.

Er schloss letztendlich eine kombinierte Dienstunfähigkeit mit Altersversorgung ab und erhöhte seine Absicherung auf 1800 Euro in den ersten 5 Jahren und versicherte sich bis Endalter 63. Hier wurde er ohne Erschwernis angenommen. Der Versicherungsschutz ist jetzt optimal auf die Risiken des Berufs als Feuerwehrmann / Brandmeister abgestimmt. Zusätzlich wurden Ersparnisse im Bereich der Diensthaftpflicht und Hausratversicherung möglich gemacht. So wirkt sich ein Versicherungsvergleich für Beamtenanwärter & Beamte aus.